STAY

STAY at Home

(and play with your dog all day)

Weiterlesen
21 Hits

mein Wort zum Sonntag

... 

Weiterlesen
11 Hits

Brief ans Christkind

Liebes Christkind, lass Dir sagen,ich brauch zunächst was für den Magen,ob Würstchen, Kekse oder Knochen Nur reichen soll es für ein paar Wochen. Und dass ich höher pinkeln kann, viel höher als der Dobermann den einen Wunsch will ich noch schreiben,lass einmal die Katz im Zaun hängen bleiben.

Weiterlesen
50 Hits

Die Hand eines Züchters

 ... ❤

Die Hand eines Züchters ist die Hand, die die Hündin bei der Geburt beruhigt. Es ist die Hand, die ihren Bauch streichelt, um sie bei Wehen zu beruhigen.

Die Hand eines Züchters ist die Hand, die den Weg frei macht, damit die Welpen leichter geboren werden können. Es ist die Hand, die nicht zittert, auch wenn sie voller Blut ist, um einem Welpen in Schwierigkeiten zu helfen.

Die Hand eines Züchters ist die Hand, die die Fruchthülle öffnet und die Nabelschnur trennt, wenn die Mama das nicht schnell genug macht. Es ist die Hand, die den Welpen trocken rubbelt und dem Welpen zum ersten Atemzug verhilft.

Die Hand eines Züchters ist auch die, die einen Welpen liebevoll streichelt und die Tränen weg wischt, wenn es der Welpe trotz aller Bemühungen nicht ins Leben geschafft hat.

Die Hand eines Züchters ist diejenige, die Mama und Welpen mehrmals täglich sauber macht und kontrolliert, ob es allen gut geht. Die die Welpen täglich wiegt, die Mama mit gutem Fressen versorgt und nebenbei irgendwie auch noch den eigenen Haushalt erledigt und sich ums Rudel kümmert.

Die Hand eines Züchters muss oftmals müde Augen reiben und die Sorgenfalten auf der Stirn glätten, weil die Mama erst nach mehreren Tagen genug Milch hat und er sich bis dahin um das Leben seiner Welpen sorgen muss. Es ist die Hand, die bei Problemen aller 2 Stunden Milchfläschchen bereitet, die Welpen füttert und die Bäuchlein reibt, damit die Verdauung in Gang kommt.

Die Hand eines Züchters ist diejenige, die 3 Wochen lang auch nachts kaum Ruhe findet, nur für Mama und Welpen da ist und jedes zugenommene Gramm zufrieden in die Gewichtstabelle einträgt.

Die Hand eines Züchters ist die, die die erste feste Nahrung bereitet, die Welpen 5 weitere Wochen regelmäßig füttert, das Lager sauber hält, mit den Welpen spielt, ihnen das kleine 1x1 des Lebens beibringt, die Welpen langsam von der Mutter entwöhnt, die ersten Kontakte zu den Welpeninteressenten knüpft und oft ruhelos ist, weil Entscheidungen getroffen werden müssen, die das weitere Leben der Welpen mitbestimmen.

Die Hand eines Züchters ist die, die im Vorfeld viele Fragen der neuen Hundeeltern beantwortet, ihnen Bildern und Videos schickt, den Abschied vorbereitet und alles im Vorfeld dafür tut, dass dieser problemlos von statten geht.

Die Hand eines Züchters ist die, die dem Welpen sein erstes eigenes Halsband umlegt und die beim Abschied die Träne des Züchters weg wischt.

Die Hand des Züchters ist auch die, die regelmäßig zum Telefon greift oder die Mails schreibt oder beantwortet und sich nach dem Wohl aller verkauften Hunde erkundigt bzw. viele Fragen beantwortet und bei der Lösung von Problemen hilft. Es ist auch die, die das viele Geld aus dem Verkauf in die Hundesparbüchse steckt, mit dem Wissen, dass oftmals kaum der Aufwand gedeckt ist und bald neue Ausgaben anstehen, um die Zucht weiter zu führen, denn ein liebe- und verantwortungsvoller Züchter wird nicht reich durch die Zucht.

Die Hand eines Züchtesr ist auch die, die seine Augen zuhält, damit man die Tränen nicht sieht, die er vergießt, wenn er angefeindet wird und für gesundheitliche oder andere Probleme verantwortlich gemacht wird, die er nicht zu verantworten hat.

Die Hand eines Züchters ist aber auch die, die das Herz des Züchters glücklich schlagen spürt, wenn es seinen Hunden und Welpen gut geht und er zufriedene Welpeneltern sieht.

Denkt bitte an all das, wenn ihr das nächste Mal die Hand eures Züchters schüttelt und denkt bitte daran, dass ein guter Züchter seine gezüchteten Hunde bis zu deren Lebensende begleitet, sich immer um sie sorgt und dass es für ihn nichts Schöneres gibt, als am Leben dieser Hunde teilhaben zu dürfen und sich zu freuen, wenn es ihnen gut geht.

Verfasser unbekannt

Weiterlesen
254 Hits

Meine English Toy Terrier

Those who dont´t believe in magic, will never find it 

Impressionen aus dem Leben meiner zauberhaften 

CURIOUS MADCAPS Prinzen & Prinzessinnen     

"Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen Sie statt dessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden."
( Edward Hoagland)

Weiterlesen
31 Hits

Haustier

Wenn ein Haustier auf dir schläft,

dann bist du auserwählt. Du darfst nicht

aufstehen und deine Armbewegungen

dürfen nur noch in Zeitlupe stattfinden,

bis es von selbst wach wird.

Soll will es das Gesetz.

 

In diesem Sinne, bleibt mir gewogen.

Weiterlesen
23 Hits

Picasso

Gelesen, für gut befunden und kopiert:

     
„Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben. Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch, wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an. Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug. Vielleicht weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich sind:
Fehlerhafte, unvollkommene Menschen. 
Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben. Ein Hund entscheidet sich nur einmal für den Rest seines Lebens. Er fragt nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte. Er tut es einfach. Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.“
(Picasso)

Weiterlesen
48 Hits

Es ist alles falsch...


Falsch ist, sich einen kleinen Hund zu halten (ist doch kein richtiger Hund...), falsch ist auch, einen großen Hund zu halten (so ein Riesenkalb).

Falsch ist, einen Welpen zu nehmen (zu viel Arbeit, man kann zu viel falsch machen, es gibt doch soo viele erwachsene Hunde...), falsch ist auch, einen erwachsenen Hund aufzunehmen (da weiß man ja nie, was der vorher erlebt hat...)

Falsch ist, einen Hund einer bekannten Rasse zu wählen (Modehund), falsch ist auch, eine unbekanntere zu wählen (na, es muss wohl unbedingt was ausgefallenes sein??)

Falsch ist ein schwarzer Hund (böse!!), ein weißer Hund auch (taub!!)

Falsch ist es, Rassehunde zu halten,die sind ab Geburt mehr oder minder lebensgefährlich krank, so dass der Halter eigentlich in der ständigen Sorge leben muss – immer! – der Hund kippe jederzeit von jetzt auf gleich aus den Latschen oder es entstehen Tierarztkosten, die selbst besser verdienende Hundehalter in Null Komma Nix in Hartz 4- Empfänger verwandelt. Erst wird der Hund sterben dann der Mensch!

Falsch ist es auch einen Mischlinge zu halten, vereinen sie doch alle nur erdenklichen Krankheiten der ihnen innewohnenden Rassen und sind zusätzlich mit todbringenden Krankheiten ausgestattet, die noch kein deutscher Tierarzt je gesehen hat. Der Hund wird sterben!

Falsch ist es den Hund ohne Strafe zu erziehen,das ist Tierschutz relevant, weil der Hund ein völlig regelfreies Leben führt, das seiner Natur nicht entspricht. Mit Strafen ist noch viel schlimmer, denn da werden Strafen sofort mit massiven Misshandlungen gleichgesetzt. Der Hund wird nicht nur sterben, er wird vor seinem Tod auch einen langjährigen Leidensweg zu gehen haben.

Falsch ist, Hund freilaufen zu lassen (können sie den Köter nicht anleinen?), falsch auch, angeleint zu laufen (der braucht doch Auslauf!!)

Falsch ist Hundeschule (ist doch keine Maschine!!), falsch auch keine Hundeschule (der muss doch erzogen werden!!)

Falsch ist es Halsbänder zu tragen,das führt unweigerlich zu massiven Schäden am Hund, immer, und auch zu Stress, erhöhtem Augeninnendruck und vermutlich auch zu unheilbarem Fußpilz…Der Hund wird sterben!

Falsch ist das tragen von Geschirren , schädigt es doch die Wirbelsäule, birgt Gefahren beim Spiel mit anderen Hunden, passt nie wirklich und mit dem Geschirrgriff ist auch nicht zu spaßen…Der Hund wird sterben!

Falsch ist, Hund zu anderen Hunden/Leuten zu lassen (Leinen sie sofort den Hund an, nehmen sie ihren Köter da weg!), falsch ist auch, ihn nicht zu anderen zu lassen .Das armes Tier, darf wohl keinen Sozialkontakt pflegen .

Falsch ist es denn Hund nicht zu kastrieren. Unkastrierte Hunde sterben unweigerlich und natürlich verfrüht und schnell an Krebs, wo hingegen kastrierte Hunde nach aktuellem Stand ebenso an Krebs versterben – nur halt an anderem Krebs. Aber sie werden sterben!

Falsch ist, zum Tierarzt zu gehen, wenn der Hund was hat (wegen jedem kleinen Wehwehchen...),die meisten Hundehalter haben aus Sicht ihrer Leidensgenossen hier stets den „Falschen“, denjenigen, der von seinem Fach keine Ahnung hat und nur Kohle auf Kosten der Tiere scheffeln will und die Gesundheit und das Leben des eigenen Hundes mutwillig aus Raffgier auf`s Spiel setzt. Der „richtige“ Tierarzt befindet sich in der Regel in einer stets das Leben des Hundes bedrohenden Entfernung oder existiert eigentlich überhaupt nicht.
Ergo: Der Hund wird sterben!

Ps: Tierheilpraktiker sind nicht minder gefährlich, stellen sie doch einfach nur eine Gruppe von selbsternannten Quacksalbern dar, die mit wissenschaftlich unfundiertem Blödsinn nach dem Leben des Hundes trachten. Fazit: Der Hund wird sterben!

Falsch ist, NICHT gleich zum TA zu gehen (Geh SOFORT mit dem armen Tier zum Tierarzt!!!) Der Hund wird sterben !

Falsch ist es Trockenfutter zu füttern.Das kommt einer Vergiftung des Hundes gleich. Barfen ist aber auch nicht ungefährlicher, setzt es den Hund doch einer ständig drohenden Mangelernährung aus. Und die Zwischenformen dieser beiden konträren Ernährungsformen sind eh Bullshit und nur was für Leute, die keine Ahnung haben und ihren Hund nicht wirklich lieben. Fazit: Der Hund wird sterben! Ganz sicher….

Falsch ist es Vollzeit arbeiten zu gehen, denn dann hast Du keine Zeit für den Hund.
Gehst Du nicht arbeiten und bist arbeitslos, kannst Du den Hund und den Tierarzt nicht bezahlen. Der Hund würde sterben!

Falsch ist es über 27 Jahre zu sein, denn dann bist Du zu alt für einen Hund, bist Du unter 25 Jahre, bis Du zu jung und zu schnell überfordert- der Hund landet im Tierheim und wird... -richtig- ...sterben!

Falsch ist es, seine eigene Meinung zu haben, denn dann ist man ja stur und dickköpfig. Falsch ist es aber auch, sich nach anderen zu richten, denn dann hat man ja keine eigene Meinung.

Kopiert und für gut befunden

Weiterlesen
42 Hits

Text für gut befunden und geklaut

10 Dinge die Hundehalter locker drauf haben!

1.) aus dem Tiefschlaf hochschellen, wenn der Hund am anderen Ende der Wohnung erbricht.


2.) in 50 verschiedenen Tonlagen Nein sagen.


3.) 15 Spitznamen für den Hund haben – wovon nur ein einziger wirklich niedlich ist.


4.) mindestens einmal am Tag mit dem Hund ein Gespräch führen und ernsthaft davon überzeugt sein, dass er jedes Wort verstanden hat.


5.) mit dem größten Vergnügen für den Hund shoppen gehen – selbst wenn dabei das fünfte Hundebett angeschafft wird, wohlwissend dass der Hund auch dieses nie und nimmer nutzen wird.


6.) sich hoch motiviert an sämtlichen Diskussionen über Erziehung, Ernährung und Beschäftigung beteiligen, obwohl von Beginn an klar ist, dass dies wieder in einer Tierschutz-Debatte endet.


7.) Hundetraining nach 10 verschiedenen Methoden, die zwar nur bedingt beim eigenen Hund funktionieren – aber ist doch auch egal, Hauptsache er ist lieb.


8.) problemlos Kontakt zu Menschen aufnehmen – ob nun gewollt oder ungewollt, so ein Hund bietet schließlich immer Gesprächsstoff – wenn auch teils sehr explosiv…


9.) sich zwar alle Hundenamen merken können aber nicht den vom dazugehörigen Frauchen. Äh? oder Herrchen? Egal, der Ludwig is was ein witziges Kerlchen.


10.) sich höchst akrobatisch in die hinterste Ecke des Sofas quetschen ohne den Hund zu wecken.

 

Weiterlesen
45 Hits

Romantik vs. Realität


Es klingt so zauberhaft "Der Hund, der beste Freund des Menschen" "Ein Hund ist so dankbar und gibt soviel zurück" "Mein Hund liebt mich". ????
Für alle die diese Überzeugung haben, ist es ratsam jetzt aufzuhören zu lesen oder sich ne Tüte bereit zu halten, für den Fall des Hyperventilierens.
Hunde sind Rudeltiere, aber trotzdem vollkommene Egoisten. Bester Freund des Menschen?
Pfff, dein Hund würde dich für ein Schinkenbrot sofort an die Organmafia verkaufen. 
Da ist nix mit bester Freund. 
Du, lieber Hundehalter, bist sein Büchsenöffner, sein "Jäger", du bringst einfach das Futter in den Napf, deswegen bist du sein bester Freund. 
Geh ab morgen mal aufs Feld und lass den Hund los, wenn ne Gruppe Hasen vorbeiläuft und guck mal wie lange die Freundschaft noch hält. Als Selbstversorger, würde er dir nicht mal die stinkigen Pupse widmen. 
Hunde sind auch nicht dankbar. Also Hundi hat noch nie Danke gesagt, wenn ich seine Kotze von meinem Boden gewischt habe, wo man als Hundehalter echt schnell sein muss, bevor es wieder gefressen wird. 
*Küsschen gefällig?* 
Mein Hund hat mir noch nie Blumen gepflückt, weil ich in der Nacht 5 mal aufgestanden bin, weil Herr oder Frau Hund dachten sie haben Durchfall, dann draußen aber nur blöd in der Gegend rumglotzen, während man wie ein Schlafwandler auf LSD im Morgenmantel und Sturmfrisur im Garten rumkriecht und sagt "Komm Schatz mach dein Haufi Haufi" ????????????
Nein, sie sind nicht dankbar!
Der Hund liebt dich auch nicht. Er hat gecheckt "Alles klar, ich mach blöde Kunststücke und das Zweibein rastet völlig aus, überhäuft mich mit Futter und überlässt mir die Couch...und das Bett...und die Hälfte vom Mittagessen...und...und ...und..." Um ehrlich zu sein überlässt man Ihnen alles.
Komm schon, sag nicht folgende Situation hast du noch nie erlebt!
Du liegst auf der Couch. Der Zeckenmagnet legt sich neben dich, mit Kopf auf den Beinen und fängt an zu schnarchen. 
Nach 30 Min schlafen dir die Beine ein, aber der Hund liegt so süß... ???? Nach 1std merkst du, du müsstest zum Klo aber der Hund liegt so süß... Nach 1,5std beginnst du zu meditieren, um nicht auf die Couch zu urinieren, weil du den Hund nicht wecken kannst. 
Der liegt da so süß... ????
An die Fernbedienung kommst du auch nicht und seit geschlagenen 2 Std läuft im Hintergrund RTL, du hast das Gefühl langsam zu verblöden, du hast Durst das Wasser steht 30 cm hinter dem Hund auf dem Tisch, du musst pinkeln und deine Beine laufen langsam blau an. Aber weck in Gottes 
Namen nicht den Hund auf!!!!
Der liegt da so süß... ????
Und überhaupt ist dieses "Ich halte einen Hund" wie ein Virus... Er kriegt alles, du nichts! 
Du stehst im Geschäft und möchtest dir einen Kopf Salat gönnen. "Whaaaat 1,29€ für einen Salat??? Näää das ist zu teuer". Fressnapf... "Ooooohhh das Kilo handgefangene und totgekuschelte Antilope nur 25€ , na da nehm ich doch gleich 3 Kg mit für den Wauz", der nicht mal unterscheiden kann zwischen Meerschweinchen und Pferdemist...
Du rennst Monatelang in der gleichen kaputten Jeans rum, aber dein Hund hat 47 Geschirre und Halsbänder für alle Lebenslagen. Vom Gassi gehen bis Bungeejumping ist alles dabei.
Du bist krank - Scheißegal, der Hund muss raus und zum Agility und zum Fährtenlesen und zum Blockflötenunterricht und arbeiten gehst du auch. Du brauchst den Job um den Hund zu versorgen, Medikamente? Kein Geld, die Antilope hat dein erspartes aufgefressen.
Hund hat 2 mal hintereinander gepupst...
Du fährst in die Tierklinik, reichst 14 Tage Urlaub ein, er bekommt gekocht, Wärmflasche, eine Massage eines extra eingeflogenen Ayurveda Spezialisten mit anschließendem Reha Aufenthalt in den Bergen...
Haare, überall Haare. Auf der Kleidung, im Bett, im Essen einfach überall.
Halbe Kühe werden nach Hause getragen und zerlegt. Man kann sich die Telefonnummer seiner Eltern nicht merken, aber die Inhaltsangaben von 312 verschiedenen Futtersorten.
Freunde? Nur noch Hundemenschen. Mit Bekloppten, die für den Hund zum Geburtstag Kuchen backen wollen....
Die Liste könnte endlos weiter gehen. Aber vermutlich reicht das um zu sagen,"Wenn du als Nichthundler so ein Fellbällchen mit Knopfaugen siehst, renn!!! Renn so schnell du kannst!"

Gelesen ... für gut befunden und geklaut ????????

Liebe Grüße Bri

Weiterlesen
100 Hits
© 2014 - 2019 Curious Madcaps